Vanilletörtchen

Zutaten für 12 Stück :

300 g TK - Blätterteig

300 ml Schlagsahne

300 ml Milch

Mark einer Vanilleschote

1 Vanille - Puddingpulver zum Kochen

2 Eigelb

50 g Zucker

Puderzucker zum Bestäuben

 

Zubereitung:

TK - Blätterteig auftauen lassen.

Schlagsahne, 250 ml Milch und Mark von 1 Vanilleschote

aufkochen.

50 ml Milch, Vanille Puddingpulver, Eigelb und Zucker

verrühren.

Zur kochenden Sahnemilch geben, erneut aufkochen.

 

In eine Schüssel füllen und lauwarm auskühlen lassen.

Blätterteigplatten auf einer bemehlten Fläche auf 45 x 35

ausrollen und in 12 Kreise schneiden.

In die Mulden einer gefetteten Muffinform legen und andrücken.

Vanillecreme durchrühren und in die Mulden geben.

Törtchen im vorgeheizten Backofen bei 230 ° auf der untersten

Schiene 20 Minuten backen. ( Umluft nicht empfehlenswert)

Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

 

 



 

Schokostreusel mit Vanille - Creme

 

Zutaten

für die Streusel
300 g weiche Butter
1 Prise Salz
250 g Zucker
375 g Mehl
80 g Kakaopulver

für die Vanille - Creme
600 g Doppelrahm - Frischkäse
450 g Speisequark 40 %
5 Eier
180 g Zucker
3 P Vanillezucker
1 P Vanillepuddingpulver (zum Kochen)
2 Vanilleschoten

für die Verzierung
100 g weiße Kuvertüre

Zubereitung

 Für die Streusel Butter, Salz und Zucker cremig rühren.

 Mehl und Kakao mischen und zur Buttermischung geben.

 Mit den Händen zu Streusel verkneten und im Kühlschrank

 mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

 

 Für die Creme:

Frischkäse, Quark und Eier verrühren.

 Vanilleschoten aufschneiden und das Mark herauskratzen.

 Mit Zucker, Vanillezucker und Vanillepuddingpulver unter die

 Creme rühren.

 Ein Backblech fetten und die Hälfte der Streusel darauf  andrücken.

 Creme darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen bei

 160 ° Umluft ca. 20 Minuten backen.

 Rest Streusel auf die Creme geben.

 Weitere ca. 30 Minuten bei gleicher Temperatur backen.

 Dann auskühlen lassen.

 Für die Verzierung die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.

 


Rhabarberkuchen mit Schmandguß

für den Teig:

100 g Butter

70 g Zucker

2 Eier

125 g Mehl

125 g Stärkemehl, Kartoffelstärke

50 g geriebene Mandeln

1/2 P. Backpulver

1/2 Fläschchen Rumaroma oder etwas Rum

 

für den Belag :

500 g Rhabarber

2 EL Zucker

400 g Schmand

3 Eier

1 P. Puddingpulver Vanille-Geschmack ( zum Kochen)

30 g Zucker

 

Zubereitung:

Den Rhabarber putzen, kleinschneiden und mit Zucker bestreut 10 Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit den Teig zubereiten. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mixen. In eine gefettete Springform geben und einen hohen Rand formen. Den Rhabarber darauf verteilen. Schmand, Eier, Zucker und Puddingpulver verrühren und auf den Rhabarber giessen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 ° - 60 Minuten backen.

 

 




Rhabarberkuchen mit Vanille - Schmand - Guss



Zutaten

250 g Butter 
250 g Zucker 
250 g Mehl 
4 Eier 
2 TL Backpulver 
750 g Rhabarber 
2,5 P Vanillepuddingpulver 
120 g Zucker 
1 L Milch 
2 Becher Schmand 

Zubereitung

 Aus den ersten 5 Zutaten einen Rührteig herstellen und auf ein

 

gefettetes Backblech streichen.

 

Rhabarber waschen und in Stücke schneiden.

 

Die rohen Rhabarberstücke auf den Teig verteilen.

 

Aus Milch, Zucker und dem Vanillepuddingpulver einen Pudding kochen.

 

Unter den warmen Pudding 2 Becher Schmand rühren.

 

Die Puddingmasse auf den Boden verteilen und bei 175 °

 

ca. 45 Minuten backen.

 


 

Fruchtiger Haselnuss - Zupfkuchen

 

Zutaten

250 g Mehl 
1 TL Backpulver 
100 g Gemahlene Haselnüsse 
1 TL Zimtpulver 
1 Prise Salz 
130 g Butter 
4 Eier 
250 g Zucker 
500 g Speisequark (20 %) 
300 g Doppelrahmfrischkäse 
3 EL Zitronensaft 
1 P Puddingpulver " Vanillegeschmack " 
250 g Pflaumenmus 
1 EL Puderzucker 
2 P Vanillezucker 

Zubereitung

Für den Teig Mehl, Backpulver, Haselnüsse, Zimt, Salz, Butter, 1 Ei und 100 g Zucker schnell zu einem glatten Teig verkneten.

In Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Std. kalt stellen.

Für die Creme 3 Eier, 150 g Zucker, Quark, Frischkäse,

Zitronensaft, Puddingpulver und Vanillezucker in eine Schüssel geben und glatt verrühren.

Die Hälfte des Teigs in eine gefettete, quadratische Springform( ca. 24 x 24 cm ) ausrollen, dabei einen ca. 4 cm hohen Rand formen.

Creme einfüllen und glatt streichen.

Restlichen Teig in Stückchen zupfen, mit den Fingern flach drücken und auf der Creme verteilen.

Pflaumenmus löffelweise zwischen die Teigstücke verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei Umluft 140° ca. 50 Min. backen.

Auskühlen lassen, in Stücke schneiden  und mit Puderzucker bestäubt servieren.

 

 

 

 


 

 

Zwetschen - Streuselkuchen

 

   

 

 

Für den Teig :

 

250 g

Butter

250 g

Zucker

1 Päckchen

Vanillezucker

1 Prise

Salz

1

Ei

500 g

Mehl

1 Päckchen

Backpulver

 

 

Für den Belag:

 

250 g

Magerquark

20 g

Butter

75 g

Zucker

 

abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone

1 EL

Vanillepuddingpulver

1500 g

Zwetschen

 

Butter schaumig rühren. Zucker, Vanillezucker, Salz und Ei kurz unterrühren. Mehl und Backpulver mischen. Eine Hälfte unterrühren, den Rest mit den Händen untermischen, so dass ein krümeliger Teig entsteht.

2/3 der Streusel auf ein gefettetes Backblech geben und festdrücken.

Für den Belag alle Zutaten miteinander verrühren und auf den Teig streichen. Darauf die entsteinten, gut abgetropften Zwetschen verteilen und die restlichen Streusel darüber streuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad auf zweiter Schiene ca. 55 Minuten backen.

 

 

 


 

Schmand -Mandarinen Torte

--für den Teig--

150 g Mehl

75 g Zucker

75 g kalte Butter

1 Ei

1 TL Backpulver

Fett für die Form, Backpapier

 

-- für die Füllung--

3 Dosen Mandarinen

0,5 l Milch

200 g Zucker

2 P Puddingpulver " Vanillegeschmack "

3 Becher Schmand

1 P roter Tortenguss

30 g Mandelblättchen

 

Zubereitung :

Mehl, Zucker, Butter in Flöckchen, Backpulver und Ei zu einem glatten Mürbeteig verkneten.

Die Hälfte des Teiges mit bemehlten Händen in die am Boden gefettete, mit Backpapier ausgelegte Form drücken.

Rand ebenfalls fetten und mit Backpapierstreifen auskleiden.

Restlichen Teig zu einer dünnen Rolle formen, an den Springformbodenrand geben. Mit den Fingern einen 3 cm hohen Rand hoch drücken.

Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Form kühl stellen.

Mandarinen auf einem Sieb abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen.

3/8 l Milch und Zucker aufkochen.

Puddingpulver in restlicher Milch glattrühren und in die kochende Milch geben und unter Rühren aufkochen.

Schmand unterrühren und die Masse sofort in die Springform geben.

Oberfläche glattstreichen und die Mandarinen darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 ° ca. 70 - 75 Minuten backen.

In der Form auskühlen lassen ( am besten über Nacht )

1/4 l Mandarinensaft abmessen, Tortengußpulver darin glattrühren.

Unter Rühren  aufkochen.

Etwas abkühlen lassen, dann gleichmäßig über die Mandarinen gießen.

Guss erstarren lassen.

Mit Mandelblättchen bestreut servieren.

 


 

Heidelbeer - Schmand - Torte

 

 

 

Für den Biskuit:

 

6 Eier Größe M

150 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

150 g Weizenmehl Type 405 oder 550

0,75PäckchenBackpulver

2 EL Kakao

Für die Füllung:

2 Becher Schmand

2 Becher Sahne

1 Glas Heidelbeeren

6 Blatt Gelatine, weiß

60 g Zucker

 Saft von 1 Zitrone

1 Päckchen Vanillezucker

125 ml Multivitaminsaft

150 ml Heidelbeersaft

Für die Garnitur:

1 Becher Sahne

Zubereitung:

 

Den Backofen auf 175° C (Umluft: 150° C) vorheizen. Eine Springform (26 cm Ø) am Boden mit Backpapier auslegen.

Die Eier mit Zucker und Vanillezucker dickcremig aufschlagen, das mit Backpulver und Kakao vermischte Mehl unterheben. In die vorbereitete Springform füllen und auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Backofen geben. Etwa 40 Minuten backen. Aus dem Backofen nehmen, ca. 10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann den Formrand  lösen. Den Biskuit auf Kuchengitter setzen und erkalten lassen.

Für die Füllung die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne steif schlagen und beiseite stellen. Die Heidelbeeren abgießen und abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen und 150 ml davon abmessen. Schmand, Zucker, Vanillezucker, Saft und Zitronensaft verrühren. Die Beeren und die steifgeschlagene Sahne unterheben. Die Gelatine ausdrücken, in einen Topf geben und auflösen, etwa 3 EL der Schmandmasse zur Gelatine geben, verrühren und zur Schmandmasse geben. Alles nochmal gut durchrühren und ca. 30 Minuten kühl stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt.

Biskuitboden zweimal waagerecht durchschneiden. Um den unteren Boden einen Tortenring stellen und etwa 1/3 der Heidelbeer-Schmand-Masse darauf streichen. Zweiten Boden aufsetzen, mit Multivitaminsaft tränken und ein weiteres Drittel der Creme darauf streichen. Den letzten Boden auflegen und den Rest der Creme darauf verstreichen. Mindestens 5 Stunden, am besten über Nacht, kühl stellen.

Den Formrand vorsichtig lösen. 1 Becher Sahne steif schlagen, mit ungefähr der Hälfte den Tortenrand bestreichen. Die restliche Sahne in einen Spritzbeutel füllen und die Torte damit verzieren.

 

 


Gefüllte Baiserschnitten

Zutaten

für den Teig
180 g Butter
180 g Zucker
3 Eigelb
7 EL Milch
300 g Mehl
2 TL Backpulver

für das Baiser
3 Eiweiß
150 g Zucker
1 TL Vanillezucker
50 g gehobelte Mandeln

für die Füllung
 
1 Glas Sauerkirschen ( 370 g Abtropfgewicht)
1 P roter Tortenguß
2 EL Zucker
400 g Sahne
1 TL Vanillezucker

Zubereitung

 

Aus den Zutaten für den Teig einen Rührteig herstellen und auf ein gefettetes Backblech streichen.

 

Für das Baiser Eiweiß, Zucker und Vanillezucker steif schlagen und die Masse auf den Rührteig streichen.

 

Mit den gehobelten Mandeln bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 170° Umluft ca. 20 Minuten backen.

 

Kuchen aus dem Ofen nehmen.

 

Die Hälfte des Blechs sofort in Stücke schneiden,

dann den Kuchen 1 Std. auskühlen lassen.

 

Kirschen in ein Sieb schütten, den Saft auffangen.

 

Tortenguss mit 250 ml Kirschsaft nach Packungsanweisung zubereiten, Kirschen unterheben und auf die nicht geschnittene

 Seite des Kuchens geben.

 

Sahne und Vanillezucker steif schlagen.

 

Sahne über die Kirschen geben und die geschnittenen Kuchenstücke aufsetzen.

 

2 - 3 Std. kühl stellen.

 

Vor dem Servieren die Kuchenstücke ganz durchschneiden.

 


Rhabarber - Baiser- Torte

 

Zutaten

 

4 Eier

125 g Butter

325 g und 4 - 5 EL Zucker

Salz

3 P Vanillezucker

150 g Mehl

2 gestr. TL Backpulver

5 EL Milch

100 g Mandelblättchen

500 g Rhabarber

1 P Vanille - Puddingpulver

100 ml + 6 EL Kirschnektar

500 g Sahne

 

Zubereitung

 

Die Butter mit 125 g Zucker, 1 Prise Salz und 1 P. Vanillezucker in

 

einer Rührschüssel mit dem Handrührgerät cremig rühren.

 

Die Eigelbe einzeln unterrühren.

 

Mehl und Backpulver mischen und im Wechsel mit der Milch rasch unterrühren.

 

Die Hälfte des Teiges in eine Springform ( 26 cm ) füllen und glatt streichen.

 

Die Eiweiße steif schlagen und dabei 200 g Zucker langsam einrieseln lassen.

 

Weiter schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

 

Die Hälfte des Eischnees auf den Teig in der Form streichen.

 

Mit der Hälfte der Mandelblättchen bestreuen und im vorgeheizten

 

Backofen bei 150 ° Umluft 25 - 30 Minuten backen.

 

Auskühlen lassen, aus der Form lösen und völlig erkalten lassen.

 

Mit der anderen Hälfte von Teig, Eischnee und Mandelblättchen genauso verfahren.

 

Diesen Boden vom Springformrand lösen und wieder hinein legen.

 

In der Zwischenzeit den Rhabarber putzen, waschen und in kleine Stücke

 

schneiden.

 

Mit 100 ml Kirschnektar und 4 - 5 EL Zucker aufkochen und zugedeckt

 

ca. 5 Minuten köcheln lassen.

 

Das Puddingpulver mit 6 EL Kirschnektar glatt rühren.

 

In den Rhabarber rühren und ca. 1 Minute köcheln lassen.

 

Etwas abkühlen lassen und das Kompott gleichmäßig auf den

 

Tortenboden streichen und die Form kalt stellen.

 

Die Sahne steif schlagen, 2 P. Vanillezucker dabei einrieseln lassen.

 

Die Sahne auf das ausgekühlte Kompott streichen, den zweiten

 

Tortenboden darauf setzen.

 

Bis zum Servieren kühl stellen.


 

  Kirsch - Sahne Torte

 

Zutaten:

 

für den Teig

75 g Speisequark

100 ml Milch

50 ml Speiseöl, z. B. Sonnenblumenöl

40 g Zucker

1 P. Vanillezucker

1 Prise Salz

150 g Weizenmehl

10 g Kakao

4 getr.TL Backpulver

 

für die Füllung

375 abgetropfte entsteinte Sauerkirschen

 

für den Belag

500 g Schlagsahne

2 Pck Sahnesteif

1 EL gesiebten Puderzucker

 

für den Guß

1 P. Tortenguß rot

250 ml Sauerkirschsaft

 

Zubereitung:

 

Quark, Milch, Öl, Vanillezucker und etwas Salz in eine Rührschüssel geben, mit dem Handrührgerät mit Knethaken zu einer glatten Masse verarbeiten.

 

Mehl, Kakao und Backpulver mischen, sieben, zunächst kurz auf niedrigste Stufe, dann auf höchster Stufe unterarbeiten.

 

Teig in eine Springform 28 cm füllen und glattstreichen.

 

Den Teig mit den Kirschen belegen ( 1 cm Teig am Rand freilassen )

 

Im vorgeheizten Backofen bei 175 ° ca. 25 Minuten backen.

 

Auskühlen lassen und auf eine Platte legen.

 

Tortenring darumlegen.

 

Die Sahne mit Sahnesteif und Puderzucker steif schlagen.Gebäck gleichmäßig damit bestreichen.

 

Guß aus 1 P. Tortenguß rot nach Anleitung - mit 250 ml

 

Sauerkirschsaft zubereiten.

 

 

 

Sofort über die Sahnemasse gießen, so daß ein Muster entsteht.

 

 


Apfelmuskuchen


Zutaten

6 Eier 
200 g Zucker 
125 g Kartoffelmehl 
1 EL Mehl 
2 TL Backpulver 
800 g Apfelmus 
2 Tüten Sofort Gelantine 
2 P Paradiescreme Vanille 
2 Becher Sahne 

Zubereitung

Die Eier trennen.

 

Das Eiweiß steif schlagen.

 

Nach und nach das Eigelb und Zucker zugeben.

 

Kartoffelmehl, Mehl und Backpulver mischen, dann unterheben.

 

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °  (keine Umluft ) ca. 25 - 30 Minuten backen.

 

 Auskühlen lassen.

 

Backpapier abziehen und den Teig einmal drehen - das oberste nach unten.

 

In das Apfelmus die Sofort  - Gelantine rühren und  auf den Boden gleichmäßig verteilen.

 

Paradiescreme nach Packungsanleitung zubereiten und auf das Apfelmus streichen.

 

Sahne steif schlagen und  gleichmäßig auf der Puddingschicht auftragen.


 

 

 

 

 Schokokuss - Torte

 

 

Zutaten

für den Tortenboden 

100 g Zucker 

1 P Vanillezucker 

3 EL Wasser 

3 Eier 

100 g Mehl 

1/2 P Backpulver 

3 EL Öl 

für die Schokokuss - Quarkcreme 

12 Schokoküsse 

500 g Magerquark 

etwas Zitronensaft 

200 g Sahne 

Zubereitung

Eier, Zucker, Vanillezucker und Wasser mit dem Mixer verrühren.

 

Mehl und Backpulver mischen , Öl dazu geben und verrühren.

 

Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und

 

15 Minuten bei 200 ° backen.

 

Boden auskühlen lassen.

 

Tortenring umlegen.

 

Die Böden von den Schokoküssen abnehmen.

 

Schokoküsse mit dem Magerquark mischen,

 

einige Spritzer Zitronensaft zugeben und zum Schluß

 

200 g steif geschlagene Sahne unter die Quarkmasse geben.

 

Die Masse auf den Tortenboden streichen.

 

Fertig !!!


Heidelbeer - Baiser - Kuchen

Zutaten für 12 Portionen

 Für den Boden:

100 g Butter

100 g Zucker

1 Ei Größe M

4 Eigelb Größe M

1 Päckchen Vanillezucker

150 g Weizenmehl Type 405 oder 550

2 TL Backpulver

2 EL Orangenlikör

1 TL abgeriebene Schale von einer BIO-Zitrone

1 TL abgeriebene Schale von einer Bio-Orange

 

  für das Baiser:

4 Eiweiß Größe M

1 Prise Salz

200 g feinster Backzucker

400 g Heidelbeeren

1 TL abgeriebene Schale von einer BIO-Zitrone

1 TL abgeriebene Schale von einer Bio-Orange

 

Zubereitung

Eine Springform (26 cm Ø) einfetten, mit Semmelbröseln ausstreuen und kühl stellen. Backofen auf 175° C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Früchte putzen, waschen und auf einem Sieb abtropfen lassen.

Zucker, Butter und Vanillezucker schaumig schlagen, dann das Ei und die Eigelb einzeln unterrühren. Orangenlikör unter die Butter-Zucker-Mischung rühren.

Das mit Backpulver, Zitronen- und Orangenschale gemischte Mehl unter den Teig rühren und in der vorbereiteten Springform (26 cm Ø) glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen etwa 25-30 Minuten backen.

Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und 200 g Zucker einlaufen lassen. Eiweiße schlagen, bis es Spitzen zieht und die vorbereiteten Früchte, Zitronen- und Orangenabrieb vorsichtig untermischen. Die Baisermasse auf den vorgebackenen Kuchen geben und auf der unteren Schiene in etwa 25-30 Minuten fertig backen.

Herausnehmen, in der Form abkühlen lassen, erst dann den Formrand lösen.


Schokosahne-Windbeutel - Torte

 

 

 

 

Zutaten :

für den Teig 

1 geh.EL Weizenmehl 25g. 

2 gestr. TL Backpulver 

1 EL Kakao 

100 g Zucker 

1 P Vanillezucker 

100 g weiche Butter 

150 g Gemahlene Haselnüsse 

3 Eier 

für die Füllung 

600 g Sahne 

1 P Dr. Oetker Tortencreme Schoko 

150 ml warmes Wasser 

1 P TK - Mini-Windbeutel 

für außerdem 

4 EL Aprikosenmarmelade 

150 ml Eierlikör 

1 Btl. Dr. Oetker Gelantine, weiß 

200 g Sahne 

Zubereitung

Mehl mit Backpulver und Kakao in einer Rührschüssel mischen.

 

Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit dem Mixer (Rührstäbe)

 

zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in 2 Minuten

 

zu einem glatten Teig verarbeiten.

 

Teig in ein einer mit Backpapier ausgelegten Springform glatt

 

streichen und im vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft

 

ca. 20 Minuten backen.

 

Springform lösen und das Backpapier vom Boden lösen, erkalten lassen.

 

Boden auf eine Tortenplatte geben, mit Konfitüre bestreichen

 

und einen Tortenring darum stellen.

 

Für die Füllung die Sahne steif schlagen.

 

Tortencreme mit Wasser nach Packungsanleitung anrühren

 

und die Sahne unterheben.

 

Etwa 1/3 der Creme auf dem Boden verstreichen.

 

Dann die gefrorenen Windbeutel darauf verteilen.

 

Übrige Schokosahne darauf verstreichen.

 

Eierlikör mit 2 TL Gelantine Fix verrühren.

 

Sahne mit übrigem Gelantine Fix steif schlagen.

 

Sahne in einen Spritzbeutel füllen und Tuffs an den Rand

 

der Tortenoberfläche spritzen.

 

Eierlikör in die Mitte gießen und durch Drehen der Torte

 

gleichmäßig verteilen.

 

Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen.

 

Tortenring entfernen und servieren.

 


Stracciatella - Nuss - Torte

Zutaten :

Zutaten :

 

5

 

 

Eier

200 g

Zucker

200 g

gemahlene Haselnüssse

100 g

Mehl

0,5 P

Backpulver

1 P

Vanillezucker

--- für die Füllung---

 

5 Becher

Sahne

5 P

Vanillezucker

5 P

Sahnefestiger

1 P

Raspelschokolade

1 Handvoll

Haselnüsse

 

Zubereitung :

 

Eier und Zucker schaumig schlagen.

Gemahlene Nüsse, Mehl, Backpulver, Vanillezucker und 5 EL lauwarmes Wasser zugeben, verrühren.

Masse in eine 26er Springform geben, ca. 30 Minuten bei 150° Umluft backen.

Gebackenen Boden auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

Dann einmal waagerecht durchschneiden

Um den unteren Boden einen Tortenring schließen.

Dann 4 Becher Sahne und 4 P. Vanillezucker und 4 P Sahnefestiger steif schlagen.

Drei Viertel der Raspelschokolade gleichmäßig unterheben.

Ein Drittel der Sahne auf den Boden streichen, dann den 2. Boden daraufsetzen.

Ein Drittel Sahne daraufgeben und verteilen.

Tortenring entfernen und mit dem Rest der Sahne umhüllen.

Übrige Sahne mit restlichem Vanillezucker und Sahnefestiger steif schlagen.

Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und in Tupfen auf die Torte spritzen.

Mit restlicher Raspelschokolade bestreuen und auf die Tupfen je 1 Haselnuss setzen.


 

Rhabarberkuchen mit Schmand

Für den Teig :

250 g weiche Butter

250 g Zucker

1 Prise Salz

4 Eier

300 g Mehl

1/2 P. Backpulver

7 EL Milch

 

Für den Belag :

1,25 kg Rhabarber

3 Eier

400 g Schmand

5 EL Zucker

100 g Mandelblättchen

 

Zubereitung :

Weiche Butter, Zucker und Salz mit dem Schneebesen cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren.Mehl und Backpulver mischen, abwechselnd mit der Milch unterrühren. Fettpfanne des Backofens fetten, Teig darauf geben und glatt verstreichen.

Rhabarber putzen, waschen und schräg in  1 cm lange Stücke schneiden.

Auf dem Teig verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 155° Umluft ca. 20 Minuten backen.

Inzwischen für den Guss Eier trennen. Eigelbe mit Schmand und 3 EL Zucker verrühren. Eiweiß steif schlagen, dabei übrigen Zucker einrieseln lassen.

Eischnee unter die Eigelbmasse ziehen.

Kuchen aus dem Ofen nehmen, Guss darauf verteilen, mit Mandelblättchen bestreuen und im Ofen in ca. 30 Minuten fertig backen.


 

 

 

 

 

 

Zwetschgen - Knuspertorte

 

Zutaten

 

120 g Zartbitterschokolade
75 g Cornflakes
12 Blätter rote Gelantine
750 g Zwetschgen
1,5 Zweige Rosmarin
6 EL flüsssiger Honig
300 ml roter Traubensaft
375 g Magerquark
150 g Joghurt 1,5 % Fett
flüssiger Süßstoff (nach Beleiben )

 

Zubereitung

 

Schokolade grob hacken, in eine Schüssel geben und im

 

warmen Wasserbad oder Mikrowelle schmelzen.

 

Cornflakes grob zerbröseln, zur geschmolzenen Schokolade geben

 

und so lange rühren, bis alle Cornflakes mit Schokolade überzogen sind.

 

Den Boden einer 26er Springform mit Backpapier auslegen und die

 

Cornflakes hineingeben.

 

Gleichmäßig darin verteilen und abkühlen lassen, bis die Schokolade

 

vollständig fest ist.

 

Inzwischen die Gelantine in kaltem Wasser einweichen.

 

Die Zwetschgen waschen, halbieren, entsteinen und kleinschneiden.

 

Rosmarin waschen und trockenschütteln.

 

Zwetschgen und Rosmarin, Honig und Traubensaft in einem Topf aufkochen.

 

Hitze reduzieren und bei kleiner Hitze garen, bis die Zwetschgen weich sind.

 

Etzwas abkühlen lassen und den Rosmarin entfernen.

 

Gelantine gut ausdrücken, in die noch warmen Zwetschgen geben

 

und unter Rühren auflösen.

 

Mit dem Stabmixer grob pürieren und volllständig auskühlen lassen.

 

Quark und Joghurt mit dem Schneebesen cxremig rühren und

 

mit 2/3 des Zwetschgenpürees mischen.

 

Nach Belieben mit lüssigem Süßstoff abschmecken.

 

Zuerst die Zwetschgen - Quark - Masse , dann das restliche

 

Fruchtpüree auf den Boden geben und jeweils glattstreichen.

 

Mit einer Gabel ein Marmormuster ziehen und die Torte

 

 mindestens 4 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

 


Rotkäppchenkuchen

 

 

Zutaten :

für den Boden:

100 g Butter

150 g Zucker

1 P. Vanillezucker

3 Eier

150 g Mehl

2 TL Backpulver

3 EL Nutella

 

für die Creme :

500 g Magerquark

100 g Zucker

1 P. Paradies-Creme Vanille

400 ml Sahne

 

für den Guss :

2 P.Tortenguss, rot

50 g Zucker

aufgefangenen Kirschsaft

 

Die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Die Hälfte des Teiges auf ein mit einem Backrahmen 20 x 30 cm ausgelegtem Backblech füllen. Unter den restlichen Teig 3 EL Nutella rühren. Auf den hellen Teig streichen und die abgetropften Kirschen darauf verteilen. im vorgeheizten Backofen bei 160 ° Umluft ca. 35 Minuten backen. Auskühlen lassen !

Für die Creme die Sahne steif schlagen. Den Quark mit Zucker und Paradies-Creme glatt rühren, dann die Sahne unterheben. Die Creme auf den Boden ( Backrahmen muss um den Kuchen bleiben ) streichen. Den Kirschsaft evtl. mit Wasser auf 400 ml auffüllen. Den Tortenguss mit Zucker mischen und mit dem Kirschsaft nach Packungsanleitung fertig stellen. Etwas abkühlen lassen und auf die Creme streichen.

Den Kuchen kalt stellen oder über Nacht in den Kühlschrank.


Kokos- Mandarinen - Schmandkuchen

--- für den Teig ---

3 Eier

150g Zucker

125 g Butter

1 P. Backpulver

250 g Mehl

 

--- für den fruchtigen Geschmack ---

5 Dosen Mandarinen

 

--- für die Creme ---

4 Becher Schmand

2 EL Öl

1 P. Vanille - Puddingpulver

200 g Zucker

1 P Vanillezucker

 

--- für die Streusel ---

200 g Kokosraspel

1 Ei

1 El Milch

100 g Zucker

 

Zubereitung :

Die Zutaten für den Teig gut vermengen.

Auf ein Blech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 175 ° 15 Minuten backen.

Ofen nicht ausschalten !

Mandarinen auf ein Sieb geben und abtropfen lassen.

Dann die Mandarinen auf den Teig verteilen.

Die Zutaten für die Creme gut verrühren und dann auf den Teig mit den Mandarinen geben.

Die Creme wirkt im Moment etwas flüssig, da sie aber noch in den Ofen kommt, ist das genau richtig.

Die Zutaten für die Streusel mischen und über das Blech verteilen.

Den Kuchen noch einmal für 25 Minuten in den Backofen stellen

.... und fertig ist die Leckerei