Berichte


Hier können Sie einen Presseartikel lesen

.........über die Erstellung unserer Homepage


Weihnachtsfeier 11. 12. 2012

Fast 80 LandFrauen waren zur Weihnachtsfeier ins Holmer Dörpshus gekommen, wo sie nach einem Sektempfang eine weihnachtlich geschmückte Tafel erwartete. Vor dem warmen Bufett, das von Jens Körner geliefert wurde, begrüßte die 1. Vorsitzende Heidi Kieselbach ihre Mitglieder. Man hatte sich ein unterhaltsames Programm einfallen lassen. Bei Plätzchen und Kaffee ließen sich die LandFrauen bei weihnachtlichen Liedern auf das vorstehendeFest einstimmen. Die LandFrauen bedankten sich bei der 1. Vorsitzenden für die geleistete Arbeit im auslaufenden Jahr mit einem Blumenstrauß.


Adventsfahrt 30.11. - 01.12.2012

Der Schweriner Weihnachtsmarkt rund um das Schloss war zweifellos der Höhepunkt der Adventsfahrt, die den LandFrauenVerein nach Mecklenburg führte. Strahlende Fachwerkhäuser mit liebevoll dekorierten Schaufenstern, geschmückte Altstadtgässchen und eine 20 m hohe Tanne  mit 10 000 Lichtern.

Im familiengeführten Hotel " Gutenmorgen " im märkischen Land am Rande der mecklenburgischen Seenplatte bezogen die LandFrauen  Quartier.  Hier wurden sie mit Musik und einem Begrüßungscocktail empfangen. Abends war am Zechliner See für Unterhaltung gesorgt. Am Lagerfeuer innerhalb der Hotelanlage wurde Punsch serviert und ein Leierkastenmann stimmte die Hotelgäste mit Adventsliedern und - geschichten auf die Weihnachtszeit ein. Am zweiten Tag der Tour steuerte der Reisebus die historische Museumsscheune Bollewick, nahe der Müritz an. Der Duft von Pfefferkuchen und Stollen verführte zu einem Bummel entlang der liebvevoll dekorierten Stände von über 110 Künstlern, Hand- und Kunsthandwerkern. So bot sich den Holmer LandFrauen Gelegenheit, sich nach dem einen  oder anderen Weihnachtsgeschenk umzusehen.



Vortrag Dreistromland 13.11.2012

Über 30 LandFrauen verfolgten gespannt die Multi-Media-Show des Fotojournalisten Gunnar Green aus Sollerup über das Dreistromland. Vor 6 Jahren begann er seine Heimat zu fotografieren.Aufgewachsen auf einem Bauernhof mit landwirtschaftlicher Ausbildung, packte ihn dann das Reisefieber und heute blickt er über 20 Jahre Reise - und Fotografie Erfahrung zurück. Durch seine Reisen hat er seine Heimat schätzen gelernt.

Die Flusslandschaft Eider - Treene - Sorge ist eine ländliche Region im Binnenland Schleswig - Holsteins und erstreckt sich auf 500 Quadratkilometer.Im Herzen der Region bilden die namengebundenen Flüsse Eider , Treene , Sorge das größte zusammenhängende Fluß - und Niederungsgebiet Schleswig - Holsteins.Es umfasst 1/3 der Moorflächen des Bundeslandes und ist Lebensraum der größten binnenländischen Ansammlungen von Wiesenvögeln.

Das Gebiet versucht in letzter Zeit, vermehrt vom Naturtourismus zu profitieren, wobei sich sowohl Wandern, Reiten, Radfahren und Kanufahrten anbieten.

 


Erste Hilfe fresh up 20.10.2012

Bei strahlendem Herbstwetter fanden sich 19  Damen zum Auffrischen ihrer Kenntnisse in " Erster Hilfe " im Holmer Dörpshus ein. Martina Wolfersdorf von der Johanniter - Unfall -  Hilfe vermittelte sehr anschaulich und überaus interessant eine Auffrischung in " Erster Hilfe" . Alle Fragen wurden kompetent und locker beantwortet, begleitet von praktischen Übungen. Die Zeit verging, unterbrochen durch eine kurze Kaffeepause, wie im Flug. Alle Teilnehmerinnen waren sehr angetan von der erfrischenden Art der Referentin. Ein gutes Beispiel, wie man auf unterhaltsame Weise einen doch " ernsten " Stoff vermitteln kann. Alle gingen mit dem Gefühl, einen  lehrreichen Nachmittag gehabt zu haben, nach Hause.


Vortrag 11. 09.2012

Mit der " Kunst eine Freundin zu sein " beschäftigte sich Christel Gelhausen, Pädagogin und Seelsorgerin, in ihrem Vortrag vor über 50 Landfrauen des OV Holm im Cafe & Bleibe. Sie erreichte damit alle Zuhörerinnen im Saal, denn wohl jede von ihnen hat den Wunsch, eine Freundin zu  haben und zu sein.

Warum aber ist dem Menschen Freundschaft so wichtig ? Der Publizist Harry Pross behauptet, Freundschaft brauche man zur Selbsterhaltung. Freundschaft gebe Energie und Zartheit zugleich. Schließlich sei der Mensch zum Miteinander und nicht zum Alleinsein geschaffen, obwohl in unserer heutigen Wegwerfgesellschaft kaum Platz für eine Freundschaft ist.

Das Thema Freundschaft hat einen besonderen Stellenwert im Laufe unseres Lebens. Es gebe kaum ein beglückenderes Gefühl, als zu spüren, dass man für andere Menschen etwas sein kann, zitierte Gelhausen Dietrich Bohoeffer.

Sie unterschied zudem zwischen 3 Gruppen Freundschaften wie der, die auf gegenseitiger Zuneigung, Treue und Bewunderung beruht, der einseitigen, in der eine gibt, die andere nimmt und doch beide aus dieser Beziehung Gewinn ziehen, und der häufigsten Form der Freundschaft, der zweckgebundenen, bei der Erfüllung von Aufgaben wie im Verein oder beim Sport. Gelhausen betonte, dass es keine echten oder unechten Freundschaften gebe. Wichtig sei einzig, wie man selbst zu dieser Freundschaft steht.

Abschließend gab sie den Zuhörerinnen noch mit auf den Weg : Eine Freundin ohne Fehler gibt es nicht.


Fahrradtour 30.06.2012

Bei strahlendem Sonnenschein starteten die Holmer LandFrauen am Haus der Gemeinde zu ihrer diesjährigen Fahrradtour. Die Route führte über Heist, Moorrege, Uetersen nach Heidgraben. Das erste Ziel war der " Garten der Horizonte ". Vor 5 Jahren eröffnete Maria Luer ihren Schaugarten nach englischem Vorbild. Auf einer Fläche von 8000 Quadratmetern verwirklichte sie ihren Traum. Rund 1500 unterschiedliche Staudenpflanzen wachsen im " "Garten der Horizonte". Die LandFrauen hatten die Möglichkeit dort auch Stauden zu kaufen. Nach einem einstündigen Rundgang ging es weiter zum " Rosenhof Kruse " . Dort stärkte man sich mit Kaffee und Kuchen. Die Rückfahrt endete in Holm im Dörpshus, wo für die 52 LandFrauen - begleitet von einigen Ehemännern - verschiedene Kartoffelsalate und Würstchen serviert wurden.


Tagesfahrt 21. Mai nach Kiel und Kalifornien

Bei sommerlichen Temperaturen  starteten 47 Teilnehmer des LandFrauenVereins Holm und Umgebung mit dem Bus in Richtung  Landeshauptstadt. Dort stieg ein Stadtführer zu, machte mit den LandFrauen eine einstündige Rundfahrt durch Kiel. Die Tour führte vorbei am Hotel Atlantic, wo die Bundeskanzlerin schon übernachtet hat, Nicolaikirche, NDR , Landesregierung,Hindenburg - Ufer, den 1936 erbauten Olympiahafen, vorbei an der alten Kaserne in Kiel - Wik, wo Tatortfolgen mit Axel Milberg gedreht werden. Dann über die Holtenauer Hochbrücke zum Leuchtturm. Weiter ging es nach Kalifornien am Schönberger Strand. Dort genossen die LandFrauen im Restaurant Seestern " Scholle satt". Wer Lust hatte, konnte noch einen Spaziergang an der Ostsee machen, bevor es in den Bus ging und weiter zum nächsten Ziel.

Die Bäckerei " Steiskal" in Kiel - Meimersdorf erwartete die LandFrauen schon. Seit 6 Jahren produziert die Bäckerei hier täglich auf 1500 qm Backfläche 80 000 knackfrische Brötchen und 2 500 Brote. Beliefert werden 56 Filialen, u.a. das Krankenhaus, der THW Kiel und Holstein Kiel. Nach einer informativen Führung erwartete die LandFrauen ein Kuchen - Bufett mit 12 verschiedenen Kuchen. Bevor sich die Reisegesellschaft auf den Heimweg machte, gab es noch für jeden 2 Brote, die ganz frisch aus dem Ofen kamen.


Landfrauentag Neumünster 9. Mai 2012

"FrauenWelten -

Gestern - Heute - Morgen "

So lautete das Motto des

diesjährigen Landfrauentages

in Neumünster.

Gastrednerin war die Autorin

und Moderatin Amelie Fried.

Sie las Kostproben

aus ihrem neuen Buch

" Eine windige Affäre".

Rund 3000 Landfrauen erlebten ein

vielseitiges Programm mit Vortrag,

Diskussion und Showeinlagen.







Cafeteria bei Rhododendron - Hachmann in Barmstedt

In dem 8000 qm großen Schaugarten der Firma Hachmann haben am letzten April Wochenende die Holmer LandFrauen eine Cafeteria von 9.00 - 17.00 geführt. Sie durften als erste von 5 verkaufsoffenen Samstagen dabei sein. Ein Kuchenbufett aus leckeren selbstgebackenen Torten war ein beliebter Anlaufpunkt. Trotz der noch etwas kühlen Temperaturen leuchteten die ersten Blüten der Rhododendron im Sonnenschein. Es war sehr interessant und es wurden viele nette Gespräche mit den Kunden geführt.


Vortrag 21. März 2012 - Schlafprobleme

Ein - oder Durchschlafprobleme war das Thema, auf das Frau Dr. Anne Holtwick  aus Hamburg Antworten gab. 

Rund ein Drittel unseres Daseins verbringen wir im Schlaf.

Wir brauchen  den Schlaf, um uns zu erholen und zu regenerieren.

Aber ca. 1/3 aller erwachsenen Deutschen leiden unter Schlafstörungen.

Grundsätzlich gilt, dass wenig die Länge des Schlafens entscheidend ist, als die Qualität. Manch einer macht sich das Leben schwer, indem er das Gefühl hat, unbedingt sieben Stunden  schlafen zu müssen. Aber  er ist  nach 5 Stunden hellwach. Tietschlaf bringt körperliche Entspannung -  Schlaf sorgt für psyschiche Entspannung. Sorgen Sie sich nicht, wenn Sie wenig schlafen, so lange Sie sich gut  erholen , ist alles in Ordnung.Ohne unsere nächtliche Erholungsphase ist ein gesundes und aktives Leben nicht möglich - dies hat mittlerweise auch die medizinische Forschung erkannt.


Rom - Reise 11. - 16. März 2012

Reisen und Ausfahrten hat der LandFrauenVerein Holm und Umgebung schon jede  Menge unternommen. Aber jetzt kam das Besondere: 

Die erste Flugreise nach Rom. Sie wurde zu einem  vollen Erfolg und einem tollen  Erlebnis.

36 Personen starteten in Holm mit dem Bus in Richtung Airport Hamburg.

Nach einem  zweistündigen Flug erreichte man Rom.

Bei 21 Grad  und herrlichem Sonnenschein wurden während der sechstägigen Reise alle touristischen  Sehenswürdigkeiten besichtigt.

Eine kompetente Reiseführerin gab entsprechende Erläuterungen.

Besonderer Höhepunkt war die Messe auf dem Petersdom von Papst Benedikt. In unmittelbarer Nähe fuhr der Papst mit seinem " Papa - Mobil " an den LandFrauen vorbei.

Überwältigend war das Innere des Petersdom sowie die Besichtigung der Sixtinischen Kapelle, innerhalb der Vatikanischen Museen gelegen.

Der Blumenmarkt auf der Piazza di Fiori war eine Augenweide. Hier spielt sich tagsüber ein buntes Markttreiben ab.  Neben Blumen werden frische Waren des täglichen Bedarfs direkt vom Erzeuger angeboten.

Die Spanische Treppe und der Trevibrunnen, bekannt auch deshalb, weil hier in diesem Springbrunnen die berühmte Badeszene für den Film " Dolce vita " gedreht wurde, waren beliebte Anziehungspunkte.

Prallvolle Orangen - und Zitronenbäume gehören in fast jeden Garten.

Das Shoppen kam bei den Damen auch nicht zu kurz. Mit neuester Schuh - und Handtaschenmode wurde sich eingedeckt.

Es war für alle ein schönes Erlebnis und diese Urlaubstage werden die LandFrauen noch lange in bester Erinnerung behalten.

 

 

Jahreshauptversammlung 22. Februar 2012

Die Jahreshauptversammlung  gekoppelt mit einem Vortrag über

" Wohnen im Alter " richtete der LandFrauenVerein Holm  aus. Dazu konnte die 1. Vorsitzende Heidi Kieselbach über 60 Mitglieder begrüßen. Unter den Gästen war auch die  Kreisvorsitzende Maren  Ahrens und  Annegret Hass, Mitglied  im Kreisvorstand.

Nach der Begrüßung gab es für  die LandFrauen eine schmackhafte Tomatensuppe .

Neue Mitglieder wurden mit einer Blume begrüßt.

Zu den wichtigsten Themen gehörten die Wahlen der Kassenwartin und das Besetzen eines Beisitzerposten.Die von Maren Ahrens geleitete Wahl verlief problemlos.

Einstimmige Voten gab es für Inge Hatje als Kassenwartin.

Neue Beisitzerin wurde Brigitte Karst.


Bingo - Abend 24. Januar 2012

 

 

Viel Spaß hatte der LandFrauenVerein Holm und Umgebung auf seinem Bingo - Abend in Ladiges Gasthof. Als Gewinne waren kleine Sachpreise ausgesetzt. Unter den 48 Teilnehmerinnen war Fortuna den beiden Siegerinnen Heidi Nagler und Gisela Eggert gleich dreimal hold. In der Pause bekamen die LandFrauen einen leckeren Imbiss serviert.